Beispiel für das Nutzen der Speicher Methoden

In diesem Beispiel sehen Sie, wie man eine Speicher Methode über ein Objekt der JTLwawiExtern.dll ansteuern kann.

In diesem Fall, wie im Abschnitt JTLwawiExtern.dll einbinden beschrieben, ist ein Objekt der Klasse CJTLwawiExtern in der Klasse Worker in einem privaten Feld intitialisiert worden, auf
das in der Methode Speichern() zugegriffen wird.

Mittels der folgenden Methode ist es möglich entsprechende Rechnungen zu speichern. Der Speicherpfad ist in der Wawi hinterlegt und änderbar. Der Standardspeicherort befindet sich auf
dem Desktop.

class Worker
{
        CJTLwawiExtern _wawiExtern = new CJTLwawiExtern(); 

        public void Speichern(string server, string datenbank, string benutzer, string passwort, int kBenutzer, int key, int id)
        {
        this._wawiExtern.JTL_SpeicherRechnung(server, datenbank, benutzer, passwort, kBenutzer, key, id);
    }
}
Übergabeparameter
  • Zugangsdaten des Servers:
    • server: Enthält den Servernamen
    • datenbank: Enthält den Datenbanknamen. In der Wawi sollte dies standardmäßig eazybusiness sein
    • benutzer: Enthält den Benutzernamen des Servers.
    • passwort: Enthält das Passwort passend zum Benutzernamen.
  • kBenutzer: Enthält den Key des Benutzers, der in diesem Fall die JTL-Wawi verwendet. Bsp.: Admin hat den Wert 1.
    Dieser Wert ist aus der Tabelle tbenutzer zu entnehmen
  • key: Enthält im Programmbeispiel den Wert kRechnung aus der Tabelle trechnung. In einer anderen Speicher Methode, wie z.B. JTL_SpeicherRechnungsKorrektur muss man den Wert kGutschrift aus
    der Tabelle tgutschrift verwenden.
    Für jede weitere Speicher Methode muss ein entsprechender Key aus der entsprechenden Tabelle entnommen werden.
  • id: Enthält den Wert von kFormular aus der Tabelle tFormular für den entsprechenden Namen in der Spalte cName, welcher das zugehörige Rechnungsformular auswählt.
Es stehen noch weitere Speicher Methoden zur Verfügung, mit denen weitere Dateien gespeichert werden können:
  • JTL_SpeicherRechnung
  • JTL_SpeicherRechnungsKorrektur