twarenlagerausgang

Eine Position innerhalb eines Auftrags kann über verschiedene Lieferungen erfüllt werden. Diese werden über die \<twarenlagerausgang>-Tags innerhalb des \<tbestellpos>-Tags definiert. Wenn nichts ausgebucht werden soll, dann wird das \<twarenlagerausgang>-Tag ausgelassen.

<twarenlagerausgang>
    <kArtikel>33963</kArtikel>
    <kWarenLagerEingang>0</kWarenLagerEingang>
    <kWarenLagerPlatz>1</kWarenLagerPlatz>
    <fAnzahl>6.00</fAnzahl>
    <kLagerArtikel>0</kLagerArtikel>
</twarenlagerausgang>
<twarenlagerausgang>
    <kArtikel>33964</kArtikel>
    <kWarenLagerEingang>0</kWarenLagerEingang>
    <kWarenLagerPlatz>1</kWarenLagerPlatz>
    <fAnzahl>4.00</fAnzahl>
    <kLagerArtikel>0</kLagerArtikel>
</twarenlagerausgang>

Folgende Tags müssen innerhalb eines \<twarenlagerausgang>-Tags enthalten sein:

  • kArtikel: Beinhaltet den auszuliefernden Artikel. Bei Stücklisten z.B. werden hier die Komponenten ausgeliefert und mit der tatsächlich ausgebuchten Menge angegeben.

Beispiel: Eine Stückliste als Position mit der Menge 2 mit 2 Komponenten (jeweils 2 Stück in Komponente) ergibt zwei Tags von twarenlagerausgang:
1. Artikel Komponente 1 mit Menge 4 (\<Menge der Stückliste> (2) * \<Anzahl der Komponenten in der Stückliste> (2) = (4))
1. Artikel Komponente 2 mit Menge 4 (\<Menge der Stückliste> (2) * \<Anzahl der Komponenten in der Stückliste> (2) = (4))

  • kWarenLagerEingang: Chargen- und MHD-Artikel werden immer einem Wareneingang zugeordnet, der den Eingang des Mindesthaltbarkeitsdatums-, bzw. der Charge definiert. Dazu kann der entsprechende Wert aus dem Feld kWarenLagerEingang aus der Tabelle tWarenLagerEingang mit der gewünschten Chargennummer, bzw. dem gewünschten MHD referenziert werden.

Achtung: Ein kWarenLagerEingang bezieht sich auch IMMER auf ein ein kWarenLagerPlatz (Tabelle: tWarenLagerPlatz Feld: kWarenLagerPlatz).

Um zu prüfen, ob noch genügend Bestand auf einem MHD- oder einer Charge liegt, können die kumulierten Mengen in tWarenLagerEingang, denen von tWarenLagerAusgang gegenübergestellt werden.

  • kWarenLagerPlatz: Enthält den WarenLagerPlatz, von welchem die Ware geliefert wird. (Tabelle: tWarenLagerPlatz Feld: kWarenLagerPlatz) Das entsprechende WarenLager befindet sich in der Tabelle tWarenlager.

  • fAnzahl: Gibt die Anzahl des Warenlagerausgangs an (Bei Seriennummernartikeln z.B. immer 1 pro Seriennummer).

  • kLagerArtikel: Bei der Auslieferung von Seriennummern-Artikeln muss der entsprechende Lagerartikel angegeben werden, der die gewünschte Seriennummer enhält.

ACHTUNG: mit dem Tag \<twarenlagerausgang> kann man sich ganz schnell die Bestände kaputt machen Immer mit Vorsicht und Bedacht nutzen. Es ist z.B. nämlich möglich 2 Seriennummern-Artikel auszubuchen aber nur eine Seriennummer, somit bleibt eine Seriennummer zu viel übrig. Bei Seriennummern-Artikel muss immer ein Bestand von 1 angegeben werden. - Hier wird 2 mal die selbe Seriennummer-Artikel richtig ausgebucht

<twarenlagerausgang>
    <kArtikel>15</kArtikel>
    <kWarenLagerEingang>0</kWarenLagerEingang>
    <kWarenLagerPlatz>1</kWarenLagerPlatz>
    <fAnzahl>1.00</fAnzahl>
    <kLagerArtikel>10</kLagerArtikel>
</twarenlagerausgang>
<twarenlagerausgang>
    <kArtikel>15</kArtikel>
    <kWarenLagerEingang>0</kWarenLagerEingang>
    <kWarenLagerPlatz>1</kWarenLagerPlatz>
    <fAnzahl>1.00</fAnzahl>
    <kLagerArtikel>11</kLagerArtikel>
</twarenlagerausgang>
  • In Zukunft wird es eine Prüfung geben, damit die Bestände nicht mehr so schnell zerstört werden können. Aktuell wird überprüft, ob genügend Bestand vorhanden ist.